Der Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e.V. (AGV Olpe) ist auch Tarifträgerverband der Metall- und Elektroindustrie. Der AGV Olpe unterscheidet also zwei Arten von Mitgliedschaften, nämlich eine Mitgliedschaft mit und eine ohne Tarifbindung.

Ein Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit ist es daher, aktiv an der Tarifpolitik mitzuwirken. So schließen wir selbst oder mittelbar über unseren Landesverband METALL NRW Tarifverträge mit den Gewerkschaften ab. Darüber hinaus wird uns zunehmend das Mandat zum Abschluss firmenbezogener Verbandstarifverträge bzw. Haus- und Sondertarifverträgen übertragen.Dieses Recht zum Abschluss von Tarifverträgen wird als  Tarifautonomie bezeichnet und leitet sich aus Artikel 9, Absatz 3 des Grundgesetzes, der sog. Koalitionsfreiheit ab. Mithin ermöglicht die Tarifautonomie den Tarifpartnern (Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften), die wesentlichsten Regelungen der Wirtschafts- und Arbeitsbedingungen selbst zu entscheiden. Dazu gehören u.a. die Entgelthöhe, Urlaubsregelungen und die Dauer der Arbeitszeit. Nur für eng begrenzte Vertragsinhalte wie bsw. den Mindesturlaub, die Wochenarbeitszeit oder die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle, gibt der Staat aus sozialpolitischen Erwägungen heraus, Unter- bzw. Obergrenzen vor.

Die Tarifpolitik und ihre praktische Umsetzung in den Betrieben vor Ort stellt mithin einen Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit dar. Wir unterstützen die Unternehmen bei einer Vielzahl von Einzelaufgaben, wie der Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle, leistungsgerechter Entgeltsysteme etc. und erarbeiten vor Ort individuelle Lösungen für die betriebliche Praxis.