Zum Ende eines jeden Jahres wird durch den Arbeitgeberverband ein Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum Industriekaufmann /-frau für die Abschlussprüfung im Frühjahr durchgeführt. Kursleiter sind zwei Lehrer des Berufskollegs Olpe.

Alle Auszubildenden der Abschlussklassen des Berufskollegs werden zu dem Lehrgang eingeladen, der selbstverständlich freiwillig ist. Für Mitglieder des Arbeitgeberverbandes ist der Kurs kostenlos, Nichtmitglieder bezahlen eine Gebühr.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e. V.

Zu den Aufgaben eines sozialpolitischen Verbandes gehört auch das Engagement seiner Mitglieder in den Bereichen der Selbstverwaltung der Wirtschaft und bei den Arbeits- und Sozialgerichten. So machen wir u.a. Vorschläge für die Besetzung

  • der ehrenamtlichen Richter in der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit
  • der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer
  • der Selbstverwaltungsgremien der Krankenkassen
  • der Landesversicherungsanstalt
  • der Bundesagentur für Arbeit
  • der kommunalen Ausschüsse
  • der Ausschüsse für das Berufskolleg und der Volkshochschule

 

Ehrenamtliche Engagements:

Agentur für Arbeit Siegen Mitgliedschaft im Verwaltungsausschuss
Akademie Biggesee Mitgliedschaft im Kuratorium
AOK Nordwest Mitgliedschaft im Regionalbeirat
  Mitgliedschaft im Verwaltungsrat
Arbeitskreis Schule Wirtschaft Organisation
Arbeitsmedizinisches Zentrum für den Kreis Olpe e. V. geschäftsführender Vorstand
Automotive Center Südwestfalen GmbH Mitgliedschaft im Trägerverein
Brancheninitiative Metall Kreis Olpe Mitgliedschaft im Beirat
Christliches Jugenddorfwerk Olpe (CJD) Förderung der Einrichtung
Deutsche Rentenversicherung Westfalen Mitgliedschaft im Vorstand
  Mitgliedschaft in den Ausschüssen Reha, Personal Allgemeine Angelegenheiten und Finanzen
Förderkreis Bergbaudenkmäler in Lennestadt e.V. Mitgliedschaft
Förderkreis Wendener Hütte e. V. Geschäftsführung
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität Siegen e. V. Mitgliedschaft im Beirat
Interessengruppe der südwestfälischen Arbeitgeberverbände

Mitgliedschaft im Regionale-Beirat der Regionale

2013 in Südwestfalen

Jobcenter Kreis Olpe Mitgliedschaft im Beirat
Kreis Olpe Mitgliedschaft im Ausschuss für Berufs- und Weiterbildung
Kreisverkehrswacht Olpe Mitgliedschaft
Landesverkehrswacht Nordrhein-Westfalen e. V. für den Raum des RP-Bezirkes Arnsberg Vize-Präsidentschaft
LEWA Attendorn GmbH Mitgliedschaft im Beirat
Regionale Bildungskonferenz im Kreis Olpe Mitgliedschaft
Regionales Bildungsnetzwerk in der Bildungsregion Kreis Olpe Mitgliedschaft
Südwestfalen Agentur GmbH

Mitgliedschaft im Aufsichtsrat

Mitgliedschaft Begleitgruppe Evaluation

Südwestfalen macht Schule Teilnahme
SUWI Siegener Institut für Unternehmensbesteuerung, Wirtschaftsprüfung, Rechnungslegung und Wirtschaftsrecht, Siegen Mitgliedschaft im Kuratorium
Verein „Wirtschaft für Südwestfalen e. V.“ stellv. Vorsitz des Vorstandes
Verein der Freunde und Förderer Berufskolleg des Kreises Olpe Kassenprüfung
Verein Förderer der Werthmann Werkstätten Mitgliedschaft
Verein zur Förderung des Südsauerlandmuseums in Attendorn e. V. Vorsitz
Wirtschaftsjunioren Südwestfalen Betreuung
Wohnungsgenossenschaft Olpe Mitgliedschaft im Aufsichtsrat
 

Mitgliedschaft im Prüfungsausschuss

Schriftführer im Aufsichtsrat

 

 

Der InfoTruck ist auf der Berufsmesse in Olpe vertreten und besucht auch in jedem Jahr einige Schulen in unserem Verbandsgebiet.

Weitere Informationen zum M+E InfoTruck finden Sie hier:

 

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft wurde 1971 von den Arbeitgeberverbänden Nordrhein-Westfalens gegründet. Es ist eine anerkannte Einrichtung der Weiterbildung nach dem 1. Weiterbildungsgesetz NW (WbG).

Seit seinem Bestehen ist das Bildungswerk NRW Mitglied im Wuppertaler Kreis und hat sich zur Einhaltung eines hohen Standards in der Weiterbildung verpflichtet.

Das Angebot umfasst Seminare und Publikationen, die allgemein über soziale, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Themen informieren. Das Angebot des Bildungswerks richtet sich an alle, die sich beruflich weiterbilden möchten oder gesellschaftspolitisch interessiert sind.


Das Bildungswerk NRW können Sie wie folgt erreichen:

Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V.
Uerdinger Straße 58 - 62
40474 Düsseldorf

Telefon 0211/4573246
Telefax 0211/4573144

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.bildungswerk-nrw.de/

Arbeitgeber Südwestfalen ist die Weiterbildungseinrichtung der Arbeitgeberverbände in Arnsberg, Hagen, Dortmund, Iserlohn, Lüdenscheid und Siegen und bietet professionelle, maßgeschneiderte Dienstleistungen für Unternehmen an.

Mittelständische Unternehmen erwarten konkrete Unterstützung bei spezifischen Problemstellungen und keine aufwändigen Analysen, die in umfangreichen Empfehlungen münden.

Die Beratungsfelder von Arbeitgeber Südwestfalen sind:

  • Strategieklärung und Strategieumsetzung 
  • Prozessoptimierung
  • Entwicklung der Führung 
  • Rekrutierung und Personalauswahl
  • Aufbau von Personalentwicklungssystemen

Arbeitgeber Südwestfalen bietet des Weiteren Seminare in folgenden Bereichen an:

  • Qualitäts- und Prozessmanagement
  • Management & Führung
  • Recht & Personal

Weitere Informationen und aktuelle Seminarangebote finden Sie unter: www.agsw.de

Der Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e.V. (AGV Olpe) berät seine Mitgliedsunternehmen in Fragen der Berufsausbildung und beruflichen Fortbildung. Er hält den Kontakt zu Schulen, Fachhochschulen, Universitäten, Kirchen und anderen Institutionen und pflegt auf diese Weise den ständigen Meinungsaustausch über Fragen der Aus- und Weiterbildung.

Dazu begleiten wir den Einsatz des InfoMobils der Metall- und Elektroindustrie, das insbesondere über unsere gewerblich-technischen Berufe informiert.

Die thematischen Schwerpunkte der Verbandsarbeit des Arbeitgeberverbandes für den Kreis Olpe e.V. (AGV Olpe) liegen auf folgenden Feldern:

  • Allgemeines Recht und Beratung
  • Rechtsschutz
  • Arbeitswirtschaft
  • Soziale Sicherung
  • Betriebsrat/Gewerkschaften
  • Tarifrecht
  • Berufsausbildung
  • Bildungsarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

Der AGV Olpe stellt seinen Mitgliedsunternehmen Rundschreibendienste, Musterverträge/Formulare, Gesetzestexte und Wirtschaftsinformationen zur Verfügung. Im so genannten Downloadbereich wird über Arbeitsverträge, Arbeitszeit, Berufsbildung, Betriebsverfassung, Entgeltfortzahlung, Kündigungs-, Mutter- und Jugendarbeitsschutz, Urlaub, Schwerbehindertenrecht, Heimarbeit, Sozialversicherung, Lohnsteuer und vieles mehr informiert.

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet für den Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e.V. (AGV Olpe) gleichermaßen Kommunikation nach innen zu den Mitgliedsunternehmen als auch Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Vorstellungen, Ziele und Beschlüsse der Arbeitgeber.

Der AGV Olpe berät seine Mitgliedsfirmen in Fragen der öffentlichen Darstellung, er organisiert Veranstaltungen und erstellt Informationen für spezielle Zielgruppen. Ferner verfasst er Schriften, arbeitet mit an Publikationen und Mitarbeiterzeitungen wie „aktiv“ und „Wirtschaft regional online“, die unternehmerisches Denken und Handeln darstellen und fördern.

Letzteres ist übrigens eines der wenigen Print-Medien auf dem deutschen Markt, das unbeeinflusst von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen den unternehmerischen Standpunkt in der konsequenten Verfolgung der Ziele sozialer Marktwirtschaft zur Geltung bringt. Dies stellt das Hauptthema unserer Öffentlichkeitsarbeit, nämlich die Vertrauenswerbung für ein freies Unternehmertum in einer sozialen Marktwirtschaft dar.

Unter dieser Zielsetzung unterstützen wir auch die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, die bundesweit agiert und im zunehmenden Maße von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sind durch eine Vielzahl gesetzlicher Bestimmungen geregelt und machen es den Unternehmern nahezu unmöglich, hier den Überblick zu behalten und sich allein zurecht zu finden.

Wer hat noch nicht vor der Frage gestanden

  • ob er im konkreten Einzelfall tatsächlich Entgeltfortzahlung leisten muss
  • ob das Mutterschutzgesetz der Zuweisung einer bestimmten Tätigkeit entgegensteht oder nicht
  • unter welchen Voraussetzungen die Kündigung eines Schwerbehinderten möglich ist
  • in welcher Weise der Betriebsrat bei den verschiedensten betrieblichen Fragen zu beteiligen ist
  • ob der jeweilige konkrete Arztbesuch bezahlt werden muss
  • welche bezahlte Freizeit bei Ereignissen im persönlichen oder familiären Bereich des Mitarbeiters zu gewähren ist
  • ob die länger krankheitsbedingte Abwesenheit eines Mitarbeiters wegen des Zwangs zur Neubesetzung des Arbeitsplatzes eine Kündigung rechtfertigt

In all diesen Fallen steht der AGV Olpe mit Rat, Auskünften, Empfehlungen und auch mit Tat bereit.

Wir beraten Sie in allen arbeits- und sozialrechtlichen Themen und vertreten Sie bei Rechtsstreitigkeiten vor den Arbeits-, Sozial- und Verwaltungsgerichten.

Ein Rundschreibendienst mit allen rechtlichen Neuerungen und Erläuterungen sowie Seminare und Informationsveranstaltungen runden das Angebot ab.

Des Weiteren benennen und betreuen wir die Arbeitgebervertreter, die in den Gremien der Selbstverwaltung der Sozialversicherungen (Kranken-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung) bzw. an den Arbeitsgerichten als ehrenamtliche Richter mitarbeiten.

Der Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe e.V. (AGV Olpe) ist auch Tarifträgerverband der Metall- und Elektroindustrie. Der AGV Olpe unterscheidet also zwei Arten von Mitgliedschaften, nämlich eine Mitgliedschaft mit und eine ohne Tarifbindung.

Ein Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit ist es daher, aktiv an der Tarifpolitik mitzuwirken. So schließen wir selbst oder mittelbar über unseren Landesverband METALL NRW Tarifverträge mit den Gewerkschaften ab. Darüber hinaus wird uns zunehmend das Mandat zum Abschluss firmenbezogener Verbandstarifverträge bzw. Haus- und Sondertarifverträgen übertragen.Dieses Recht zum Abschluss von Tarifverträgen wird als  Tarifautonomie bezeichnet und leitet sich aus Artikel 9, Absatz 3 des Grundgesetzes, der sog. Koalitionsfreiheit ab. Mithin ermöglicht die Tarifautonomie den Tarifpartnern (Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften), die wesentlichsten Regelungen der Wirtschafts- und Arbeitsbedingungen selbst zu entscheiden. Dazu gehören u.a. die Entgelthöhe, Urlaubsregelungen und die Dauer der Arbeitszeit. Nur für eng begrenzte Vertragsinhalte wie bsw. den Mindesturlaub, die Wochenarbeitszeit oder die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle, gibt der Staat aus sozialpolitischen Erwägungen heraus, Unter- bzw. Obergrenzen vor.

Die Tarifpolitik und ihre praktische Umsetzung in den Betrieben vor Ort stellt mithin einen Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit dar. Wir unterstützen die Unternehmen bei einer Vielzahl von Einzelaufgaben, wie der Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle, leistungsgerechter Entgeltsysteme etc. und erarbeiten vor Ort individuelle Lösungen für die betriebliche Praxis.